FACILITATION

7 Gründe warum es Sinn macht einen Facilitator zu engagieren

Führungskräfte fragen sich des öfteren, ob sie einen Workshop gleichzeitig orchestrieren und selber daran teilnehmen können. Als Business Advisor & Facilitator zeigt meine Erfahrung, dass dies schwierig ist zu bewerkstelligen. Hier ist meine TOP 7 Liste von Gründen warum es Sinn macht einen Facilitator zu involvieren:

  1. Die richtige Vorbereitung. Eine gute Vorbereitung ist einer der Schlüsselfaktoren für einen erfolgreichen Workshop und ich sparen Ihnen Zeit, da ich einen Großteil der Vorbereitungen für Sie übernehmen. Es bedarf mindestens einen Tage sich auf einen Tages-Workshop vorzubereiten und viele Executives können wegen ihres straffen Terminplans diese Zeit nicht wirklich aufbringen
  2. Effektive Agenda. Facilitatoren haben eine umfangreiche Erfahrung im Erstellen von Agendas um sicherzustellen, das der Ablauf sich im Fluss befindet und das jeder Teil der Agenda auf dem vorherigen Teil aufbaut und das die darüber liegende Struktur auch den gewünschten Output liefert.
  3. Strategische Expertise: Als Facilitaor bin ich Experte für Strategie und Planungsmethoden. Ich bringen neues Denken in ihre Workshops und „best practice“ Frameworks um die Konversation zielführend zu unterstützen
  4. Unabhängigkeit: Ein externe Workshop Facilitator bringt eine unabhängige Perspektive mit ein, welche ihm erlaubt alternative Blickwinkel zwischen Workshop Teilnehmer zu managen und das Meeting auf Spur zu halten.
  5. Aufmerksamkeit bzgl. Details: Ich achten auf die Kleinigkeiten die teilweise in den Meetings gerne übersehen bzw. Übergangen werden. Ich koordinieren jegliche Materialen, Projektoren, Withboards und Diskussionstemplates und bringen neue Ideen ein um mehr Engagement und Effizienz in Ihre Meetings zu bringen.
  6. Volles Engagement: Die meisten Menschen empfinden es als schwierig, wenn nicht sogar als unmöglich gleichzeitig eine Diskussion zu leiten, Schlüsselergebnis festzuhalten und sich selber mit einzubringen. Einen externen Facilitator zu buchen bedeutet sich Voll und Ganz auf das Meeting oder den Workshop konzentrieren und einlassen zu können ohne sich auf den Prozess und die Dokumentation fokussieren zu müssen.
  7. Persönlichkeiten managen: Aufkommende Gruppen dynamischen zu managen, speziell, wenn sich die Teilnehmer schon kennen kann sehr schwierig sein. Ein Meeting gezielt durch die Agenda zuführen und aufkeimende Konflikte zu managen ist eine zentrale Fähigkeit um ein brauchbares Ergebnis zu erzielen und daher achte ich darauf, das jeder gehört wird und das keine Einzelpersonen das Meeting für sich als Plattform nutzen.